spielinformationen2018-11-09T08:39:13+00:00

Spielregeln für das grosse LIEWO DÖRFERDUELL EISSTOCKSCHIESSEN

  1. Eine Mannschaft besteht aus 3 Spielern. Das Mindestalter jedes Teilnehmers beträgt 12 Jahre. Pro Durchgang (Kehre) gibt jeder Spieler einen Schuss ab. Je Mannschaft dürfen sich während eines Spiels nur 3 Stöcke auf dem Spielfeld befinden.
  2. Ein Mannschaftsspiel hat 4 Kehren. Eine Kehre ist beendet, wenn beide Mannschaften in einer Schussrichtung ihre Stöcke abgeschossen haben.
  3. Der Spieler muss bei der Abgabe des Schusses hinter der Abschusslinie stehen. Zu Beginn jeder Kehre liegt in der Mitte des Zielfeldes die Daube (= Zielobjekt).
  4. Schussfolge: Ein Spieler der nach dem Spielplan bestimmten Mannschaft (A) gibt den ersten Schuss ab. Hat der Stock der Mannschaft A das Zielfeld erreicht und nicht wieder verlassen, so wird von der gegnerischen Mannschaft B nachgeschossen und zwar solange, bis eine Bestlage zur Daube erzielt wurde oder alle 3 Stöcke der Mannschaft B verschossen sind. Hat der Stock der Mannschaft A das Zielfeld nicht erreicht oder wieder verlassen, so schiessen so viele Spieler dieser Mannschaft nach, bis der Stock eines Spielers im Spielfeld verbleibt oder alle Stöcke der Mannschaft A verschossen sind. Jede Mannschaft muss also versuchen, möglichst viele ihrer 3 Stöcke in die Bestlage zur Daube zu bringen.
  5. Während des Spieles kann die Daube von einem geschossenen Stock aus der Mitte weggestossen werden. Bleibt die Daube im Zielfeld liegen, so zählt diese neue Lage als Bezugspunkt für alle Stöcke im Zielfeld. Wird die Daube aus dem Spielfeld geschossen, muss sie wieder auf das Daubenkreuz in der Mitte des Zielfeldes gelegt werden. Verdeckt ein Stock das Mittelkreuz, so wird er so weit in Richtung Abschusslinie geschoben, bis die Daube auf das Mittelkreuz gelegt werden kann.
  6. Stöcke, die das Spielfeld nicht erreichen, ausserhalb des Zielfeldes zum Stillstand kommen oder von anderen Stöcken aus dem Zielfeld geschossen werden, sind ungültig.
  7. Wenn ein Spieler so schiesst, das alle Stöcke das Zielfeld verlassen, so muss ein Spieler seiner Mannschaft nachschiessen.
  8. Die folgende Kehre schiesst jene Mannschaft an, welche die vorangegangene Kehre gewonnen hat.
  9. Endet eine Kehre unentschieden, so schiesst die folgende Kehre jene Mannschaft an, die auch die vorangegangene Kehre angeschossen hat.
  10. Ein unberechtigter Schuss ist ungültig und darf nicht wiederholt werden.
  11. Der nächste Durchgang erfolgt, wenn beide Mannschaften ihre Schüsse abgeben und das Ergebnis eingetragen wurde.
  12. Stockwertung: Der Stock, welcher der Daube am nächsten liegt, wird mit 3 Punkten gewertet und jeder weitere Stock beider Teams der im Zielbereich liegt erhält 1 Punkt. Eine Siegermannschaft kann somit maximal 5 Punkte (3+1+1) in einer Kehre bekommen, mindestens jedoch immer 3 Punkte.
  13. Bei Fehlen/Nichterscheinen eines Gegners, kann die Liewo als Veranstalter mit 1-3 Personen als Gegnerteam einspringen oder ein Team als Gegner bestimmen.

RANKING-Details

  1. Die Punkte der 4 Kehren jeder Mannschaft werden zu einem Endresultat addiert.
  2. Jedes Team startet für ein Dorf aus dem Erscheinungsgebiet der Liewo Sonntagszeitung. Das Endresultat jedes Teams wird dem entsprechenden Dorf gutgeschrieben. Es können auch zwei Teams für dasselbe Dorf gegeneinander antreten.
  3. Aus den Endresultaten aller Teams pro Dorf wird jeweils der Durchschnittswert ermittelt.
  4. Das Dorf, welches am Ende des Dörfer Duells den höchsten Durchschnittswert aufweist, ist das offizielle Sieger-Dorf. Unter den Teilnehmern des Siegerdorfes werden 1 x 300.–, 1 x CHF 200.– und 1 x CF 100.– verlost. (Nur Dörfer mit mind. 4 Einzelresultaten werden gewertet).
  5. Sonderwertung «Bestes Team»: Das Punktemaximum eines Spiels liegt bei 20 Punkten (4 Kehren a 5 Punkte). Unter den 8 besten Teams (mit den höchsten Punktzahlen) wird am 4. Januar das Finalturnier ausgespielt. Die Mannschaften werden ins Viertelfinale gelost und treten dann in einem KO-Phasen-Tableau gegeneinander an. Das Siegerteam des Finalturniers gewinnt CHF 300.–. 2. Platz = CHF 200.–, 3. Platz CHF 100.–.